Sensatio schließt die Pforten

Liebe Community! (English version HERE)

Die letzten Wochen/Monate waren spannend, herausfordernd und lehrreich zugleich. Wie einige von euch schon bemerkt haben war es mir nicht mehr möglich den notwendigen Fokus auf die Plattform zu legen - was ganz einfach dem geschuldet war dass es sich finanziell am Ende nicht ausgegangen ist, und deshalb ein anderes Standbein her musste.

Warum? Tja, viele Gründe, einige schlechte Entscheidungen am Weg, falsche Prioritäten, und dann auch noch Covid… hat alles nicht geholfen. Am Ende bleibt eine lehrreiche Zeit, viele nette Kontakte zu euch, aber leider kein ausreichend lukratives Geschäft. Seit Freitag befindet sich das Unternehmen deshalb in Liquidation, und wird wenn alles planmäßig läuft mit Anfang 2023 endgültig geschlossen.

Die Apps werden demnächst aus den Stores verschwinden, installierte Apps können bis auf weiteres (und zwar bis die Serverinfrastruktur abgeschaltet wird) genutzt werden. Bitte migriert eure Projekte in der Zwischenzeit zu anderen Lösungen.

bleibt Gesund,
liebe Grüße
Manuel

Hallo Manuel,

Es wäre schön, wenn Du als Lösung andere Plattformen als Beispiel nennen könntest. Wie Du weißt, habe ich viele Nodes und mehrere Dutzend Sensoren laufen. Da Ist ein Umstieg sicher nicht leicht, geschweige denn eine Applikation zu finden.

Schade, ich habe mir große Hoffnungen gemacht, und vor allem nicht nur ein paar Euro investiert :sleepy:

Thomas

Hallo @Knickohr

Tut mir sehr leid, ich kenn dein Projekt und das war durchaus einer der spannendsten Anwendungsfälle der Plattform. Du glaubst mir bestimmt dass ich mir auch große Hoffnungen gemacht habe…

Die einfachste Alternative ist wohl https://blynk.io/ - aber auch dort muss man ein wenig selbst programmieren… ganz ohne geht leider nicht. Die von dir gekaufte Hardware ist aber 100%ig damit kompatibel.

lg
Manuel

Hallo Manuel,

Das blynk habe ich mir schon angeschaut, ist aber leider zu teuer. Ich müßte da Minimum 13$ pro Monat hinblättern. Und wenn ich noch 2 oder 3 Nodes mehr mache, lande ich bei 49$ aufwärts. Das ist der Preis den ich bei euch im Jahr für unlimited gezahlt habe :dizzy_face:

Ich denke es wird eher darauf hinauslaufen das ich lerne dieses blöde C++ zu programmieren und mir meine Sketches auf der Arduino-Plattform selbst zu schreiben. Gewissermaßen habe ich auch irgendwie die Schnauze voll von Clouds :disappointed: Wird wohl besser und günstiger sein einen eigenen kleinen Webserver und Datensammler laufen zu lassen.

Schade, einfach war halt Gestern :sleepy:

Thomas

…ja das ist halt das Problem mit den einfachen Cloud-Lösungen…wenn der Betreiber irgendwann keinen Bock/keine Zeit/keine finanziellen Mittel mehr hat, stehen die User im Regen…:roll_eyes:
Schade, aber ich hatte schon vermutet, dass sowas kommt. Die App hat auf Geräten mit neuerem iOS sowieso nicht mehr funktioniert und mein Bug-Report dazu steht seit Wochen unbeantwortet hier in der Community :see_no_evil:
Was willst machen…sehr guter Ansatz aber am Ende nur rausgeschmissenes Geld.

PS: Wäre nicht schlecht, wenn der Betreiber auch auf der Webpage deutlich erkennbar machen würde, dass das Projekt eingestampft wird und man hier nicht mehr zu investieren braucht!

Prinzipiell spricht nichts dagegen den ganzen Sourcecode der Apps, Server etc. zu veröffentlichen (Open Source), bin mir nur nicht sicher ob euch damit geholfen ist?

Oder doch noch eine Version raus bringen mit der man sich bei einem MQTT Broker registrieren kann und somit die Hardware zumindest dorthin die Daten übertragen kann.

Meines Wissens macht das ja die bezahlte Pro-Version, aber man könnte es für alle zugänglich machen. Oder geht das nur in Verbindung mit eurem Server/Cloud ? Oder habe ich ich irgendwo ein Denkfehler ?

Thomas

MQTT Freigeben wäre nicht das Problem, aber die Bridges holen sich online ihre Konfiguration - wenn es die nicht mehr gibt dann geht das auch nicht… das ist leider auch nichts dass sich “mal eben so” umbauen lässt :thinking:

Die holen sich jedesmal die Config neu ? Oder doch nur einmal bei der Einrichtung ? :thinking::astonished:

Bei neuen Brdges ist mir das schon klar, aber bestehende müßten doch einfach stumpf senden, egal ob euer Server noch da ist oder nicht. Klar, die App würde nicht mehr funktionieren, aber wenn es über MQTT raus gehrt, ist zumindest für „Bestandskunden“ der Kittel erst mal für geraume Zeit geflickt.

War halt immer eine Cloud First Lösung - und ja, sie holen sie bei jedem Reboot neu.

Um auch hier etwas Positives hinzuzufügen: Sensatio hat - dank euch! - 254 Bäume gepflanzt und insgesamt 56,06t CO2 kompensiert - das ist etwa 10 mal so viel, wie es jemals verursacht hat. Mehr Infos dazu hier.

Hi Manuel,

wirklich schade.
Gibt es eine alternative Möglichkeit die Rohdaten zu exportieren. Wenn ich das in der Android App mache, dann geht das für 1-2 Tage, aber nicht über einen längeren Zeitraum. Da gibt es immer Timeout. Muss ja nicht xlsx sein. CSV würde mir ja schon reichen.

Schicke mir bitte als PM einen Invitation Code für die Sensoren wo du die Daten brauchst (+Emailaddr fürs File dann), dann erledige ich dir das.